Medienspiegel

Den Nachwuchs zu Hause zu erziehen, ist möglich – je nachdem, wo man wohnt.

Der Franzose André Stern war nie in der Schule – ein Beispiel das Schule machen könnte.

Die Volksschule ist in der Schweiz heilig. Nun stellt eine Kleinbasler Familie diese infrage. Vor dem Bundesgericht kämpfen die Eltern gegen das Basler Erziehungsdepartement (ED) für das Recht, ihre elfjährige Tochter zu Hause zu unterrichten.

Bildungspflicht heisst nicht zwingend Schulpflicht. Dass Lernen auch ausserhalb des Klassenzimmers möglich ist, zeigen die sogenannten Homeschooler.

In vielen Kantonen ist heute der erste Schultag nach den Sommerferien. Doch nicht alle Kinder verlassen dafür ihr Zuhause: Beim Homeschooling werden sie von den Eltern unterrichtet – wenn es ihnen denn erlaubt ist.

Ein halbes Jahr vor dem Übertritt in die Sekundarstufe wechseln drei Schüler aus Arlesheim in eine Privatschule – sagen die Eltern. Bloss: Der Unterricht findet zu Hause statt. Das ruft die Behörden auf den Plan.

Sie wollen ihre Kleinen von Stress im Klassenzimmer und der Gewalt auf dem Pausenplatz fernhalten – und schulen sie deshalb daheim. Homeschooler glauben, Kinder besser aufs Leben vorzubereiten. Ein Besuch bei drei Familien.

Homeschooling einst und heute.

13 Kinder von 8 Familien werden im Kanton Jura von ihren Eltern unterrichtet.

Pro und Kontra. EDU Standpunkt (Partei-Zeitung)