Medienspiegel

Der bekannte Auswanderer Hermann Schönbächler feiert auf SRF sein Comeback. Dass er seine Kinder mittlerweise zu Hause unterrichtet, stösst auf Kritik.

Noch nie war das Thema Homeschooling so aktuell wie heute («Spielend lernen ohne Schule»; BaZ 18. 12. 18). Und dies kommt nicht von ungefähr – denn in ähnlichem Ausmass gibt auch die grundsätzliche Frage «Wie zeitgemäss und zukunftsfähig ist die heutige Schule überhaupt ?»

Jedes Jahr werden auch im Kanton Bern mehr Schüler zu Hause unterrichtet. Der Trend hängt eng mit Zukunftsangst und modernen Kommunikationsmöglichkeiten zusammen.

Endlich Sommerferien. Auch für Familie Aubert aus Herisau. Aber selbst wenn Schule ist, sind die drei Kinder daheim: Ihre Mutter unterrichtet sie zu Hause. Ein neues Gesetz könnte die Vorgaben dafür verschärfen.

Mobbing, Leistungsdruck, Stress – viele Eltern möchten ihre Kinder nicht mehr in die regulären Schulen schicken. Die Alternative heisst «Unschooling». telebasel, Nicolas Bieri

 

Privatschule oder Heimunterricht: Freiburger Eltern müssen sich entscheiden, wenn ihre Sprösslinge nicht in das staatliche Schulsystem passen. In Freiburg gelten jedoch strenge Gesetze für den Unterricht zu Hause.

 

Hier lesen Sie den Kommentar des Gründungspräsidenten, Hr. R. Schmidheiny zu Handen des Amtvorstehers für obligatorischen Unterricht in FR, Hr. A. Maag

 

Martina Amato (41) unterrichtet ihre beiden Töchter zu Hause. Für die ganze Familie war das ein schwieriger Entscheid. In ihrem Buch schreibt sie nun, wie sie die Situation bewältigte.

Immer mehr Eltern wollen ihre Kinder nicht zur Schule schicken, sondern zuhause selbst unterrichten. Und nehmen dafür einiges auf sich.

Die Kinder der Familie Miedaner gehen nicht zur Schule. Weil das in Basel gegen das Gesetz verstösst, ist das Lehrerpaar nach Frankreich ausgewandert.

Mehr als 700 Kinder werden in der Schweiz zu Hause unterrichtet – aus reformpädagogischen Gründen oder weil die Eltern sie vor schlechten LehrerInnen, Drogen oder Gewalt schützen wollen. Dies höhle die Chancengleichheit aus, meint der Schweizer LehrerInnendachverband.

 

WOZ Wochenzeitung