Medienspiegel

Carina Bräm unterrichtet ihre Tochter privat – um deren Wissensdurst zu stillen – drei Stunden pro Tag. «In der 1:1-Betreuung kann man besser auf ein Kind eingehen», ist sie überzeugt. Und man komme auch schneller voran. Ein Besuch im Jelinas Klassenzimmer.

Aargauer Zeitung, Marc Fischer

Im Aargau besuchen 246 Kinder keine öffentlichen oder privaten Schulen. Sie werden von ihren Eltern unterrichtet. Familien rund um Bremgarten AG treffen sich regelmässig, um mit ihren Kindern zu lernen.

Roger Weltli, Bremgarter Bezirksanzeiger

Neue Zahlen zeigen, dass bereits 2000 Kinder zu hause unterrichtet werden. Tendenz: stark steigend. Jetzt kommt aus dem Bundeshaus die Forderung, dass der Staat einsgreift und den Heimunterricht einschränkt.

Immer mehr Eltern in Bern unterrichten Kinder daheim – Homeschooling boomt: Im laufenden Schuljahr bleiben im Kanton Bern 576 schulpflichtige Kinder daheim. Den Unterrichtsstoff erhalten sie von den Eltern vermittelt. Das ist ein Rekord. Im Trend liegt die Begründung, den Kinder fehle der Freiraum. Nun wollen wir von Ihnen wissen: Was halten Sie vom sogenannten Homeschooling?

Verfolgen Sie die vom «Der Bund» organisierte Online-Diskussion.

Immer mehr Eltern wollen ihre Kinder selber unterrichten. Für die Schule zu Hause ist der Kanton Bern besonders geeignet – es braucht nicht einmal ein Lehrerpatent.

Der Bund

Der bekannte Auswanderer Hermann Schönbächler feiert auf SRF sein Comeback. Dass er seine Kinder mittlerweise zu Hause unterrichtet, stösst auf Kritik.

Noch nie war das Thema Homeschooling so aktuell wie heute («Spielend lernen ohne Schule»; BaZ 18. 12. 18). Und dies kommt nicht von ungefähr – denn in ähnlichem Ausmass gibt auch die grundsätzliche Frage «Wie zeitgemäss und zukunftsfähig ist die heutige Schule überhaupt ?»

Jedes Jahr werden auch im Kanton Bern mehr Schüler zu Hause unterrichtet. Der Trend hängt eng mit Zukunftsangst und modernen Kommunikationsmöglichkeiten zusammen.

Endlich Sommerferien. Auch für Familie Aubert aus Herisau. Aber selbst wenn Schule ist, sind die drei Kinder daheim: Ihre Mutter unterrichtet sie zu Hause. Ein neues Gesetz könnte die Vorgaben dafür verschärfen.

Mobbing, Leistungsdruck, Stress – viele Eltern möchten ihre Kinder nicht mehr in die regulären Schulen schicken. Die Alternative heisst «Unschooling». telebasel, Nicolas Bieri